Stand der Dinge und Finanzielles

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer aus der KURFÜRSTEN-BAD-BEWEGUNG!

Heute wenden wir uns an  Euch / Sie, um über bereits Geschafftes und um über anstehende Projekte zu informieren und um Unterstützung zu bitten.

  1. Die Zusammenarbeit mit dem Pächterehepaar der Stadthalle läuft sehr gut, so dass wir jetzt regelmäßig Zugang zum Trinkpavillon (Kursaal) im Kurpark haben. So konnten wir am Samstag den Abschluss unserer Basisgrundreinigung nach ca. 120 Arbeitsstunden „feiern“.  https://www.facebook.com/SKK59/videos/10211121591608715/  Der Brunnen ist nun bis auf einen kleinen Teil grundgereinigt, ebenso der gesamte Außenbereich und das Wasser des Brunnens fließt mittlerweile auch wieder ab. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank für die Unterstützung der Firma Tenten durch Sonderkonditionen bei der Gerätemiete und für die fachliche „Spürnasenarbeit“ der Firma Wilhelm Hafeneger, um die wasserführenden und abführenden Systeme wieder zu aktivieren.
    Juhu – Das Wasser läuft wieder ab! facebook.com/…erg/videos/1152129754891203
    Das Bäderamt hat Hilfe bei der Zuverfügungstellung von Schalt- und Leitungsplänen angeboten, aber noch sind sie nicht „aufgetaucht“.  Gemeinsam schaffen wir das:
    Wir mussten feststellen, dass der Außenbereich regelmäßig durch unterschiedlichste Gruppen in den Nachtstunden „genutzt“ wird, so dass eine regelmäßige Reinigung erforderlich ist. 
  2. Es ist uns gelungen, über die Berichterstattung beim General-Anzeiger, mit Herrn Karl-Josef Klein in Verbindung zu treten, der in Bad Godesberg als Verantwortlicher des Grünflächenamtes den Kurpark bezüglich der Baumbepflanzung mit aufgebaut hat und gepflegt hat. Er hat den gesamten Baumbestand kartiert und dokumentiert. Um seine Arbeit zu würdigen und um seine Daten weiter leben zu lassen, trifft sich der Verein am 05. Juli 2017 um 10 Uhr am Trinkpavillon mit Herrn Klein. Interessierte sind zu diesem besonderen Treffen sehr herzlich eingeladen. Der General-Anzeiger wird auch dabei sein, evtl. auch die WDR-Lokalzeit.
  3. Am kommenden Samstag werden wir beim Sommerfest im Stadtpark (Kurpark) dabei sein. Die Vorbereitungsgruppe hat sich schon mehrfach getroffen. Ergebnis: Zwischen 11 Uhr und 15 Uhr werden wir in der Nähe des Weihers an der Stadthalle und am Trinkpavillon für unser Engagement werben. Wenn es mit der Wasseranalyse noch klappt, werden wir auch seit langer Zeit mal wieder das Mineralwasser im Trinkpavillon anbieten.

    Bei der Eröffnung 1952
  4. Für den 15.07.2017 haben wir ein „Diner en Blanc“ am Trinkpavillon zwischen 18 und 22 Uhr geplant. Falls das Wetter nicht mitspielt, können wir in den Trinkpavillon bzw. unter die Außenüberdachung ausweichen. Als besonderen Service bieten wir an, Tische bei uns gegen eine Spende zu leihen. Für die Teilnehmerinnen / Teilnehmer, die keine Zeit oder Möglichkeit haben, ihr Picknick selbst vorzubereiten, besteht die Möglichkeit, vorher Essen bei  Fischfachgeschäft Stuch, bei Feinkost Schüller oder Bergfelds Biomarkt zu bestellen. Über nähere Details dazu informieren die genannten Geschäfte.
    Um auch wegen der Tische besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter: info-bbg@gmx.de   Diese Aktionen und das Geld dafür fallen natürlich nicht vom Himmel und unser Verein hat verständlicherweise auch nur überschaubare Mittel. Hier eine kleine Auflistung von Ausgaben (gerundet), die anstehen bzw. bereits angefallen sind.
Steuerberatungskosten für die Satzungsänderung 260 €
Notarkosten ca. 120 €
Eintragungskosten beim Registergericht 80 €
Gerätemiete bei der Firma Tenten / Materialien 170 €
Handwerkliche Arbeiten der Firma Hafeneger ca. 400 €
Abschluss einer Haftpflichtversicherung für den Verein 300 €
GEMA-Gebühr für „Diner en Blanc“ 100 €
Künstlergage für „Diner en Blanc“ 100 €
Küchenspüle  und Geschirrspüler und Installation im Trinkpavillon ca. 800 €
Fensterreinigung Trinkpavillon 80 €
Vervollständigung der Beleuchtung im Trinkpavillon ca. 200 €
geplante Installation von ca. 12 LED-Außenstrahlern mit Bewegungsmeldern ca. 500 €
Druck von Plakaten und Flyern ca. 120 €
Neugestaltung unseres Internetauftritts ca. 250 €

Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Sie die eine oder andere Aktivität durch eine Einzelspende mit finanzieren könnten, denn nicht vorhandene finanzielle Ressourcen begrenzen verständlicherweise unseren Handlungsspielraum.

Für den Verein Bürger.Bad.Godesberg e.V.

Joachim Schäfer – Anne Gronski – Sabine Köhne-Kayser 

unsere Bankverbindung:

Bürger.Bad.Godesberg e.V. (vormals: Förderverein BÜRGERBAD Kurfürstenbad Bad Godesberg e.V.)

Volksbank Bonn Rhein-Sieg eG
IBAN:    DE95 380 601 86 190 636 5010
BIC:        GENODED1BRS