1. Bonner Bäderwelle „Einfach schwimmen“!

Die 1. Bäderwelle war erfolgreich!

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für unsere Bonner Stadtteilbäder:

„Einfach schwimmen“ – so oder so ähnlich drückten viele TeilnehmerInnen der 1. Bonner Bäderwelle am gestrigen Samstag, den 18.2.2017 ihre Ewartungen an unsere Bonner Stadtteilbäder aus, für deren Erhalt wir ab sofort „die Welle“ machen. Immer samstags. Immer von 11-12 Uhr. Und immer auf der Flaniermeile Bad Godesbergs zwischen Alter Bahnhofstraße und Fronhofer Galeria.

Geschätzte 200+ X Kurfürstenbadfreundinnen und -freunde flanierten am Samstag bereits mit – obwohl wir mit den Vorbereitungen für die erste Bonner Bäderwelle in der Woche zuvor nicht wirklich nachgekommen waren. Plakate und Flyer trafen erst am Freitagabend ein, JA-Buttons wurden noch am Nachmittag zuvor produziert und an zwei großen blauen Stoffwellen wurde bis zuletzt genäht.

 

Die Bäderwelle rollt weiter

Der Anfang ist also gemacht. Unsere Bäderwelle rollt. Und wie jedes lebendige Wesen wächst unsere Bürgerbewegung nach und nach. Von Woche zu Woche. Von Welle zu Welle. Wenn Sie mitmachen. Und gemeinsam mit uns ihre Meinung öffentlich machen. Das Ziel der Bonner Bäderwelle:  Wir als Bürgerinnen und Bürger Bonns zeigen, dass wir für einen Erhalt des Bad Godesberger Kurfürstenbades stehen. Wir zeigen dies öffentlich! Und wir machen deutlich, dass wir in den kommenden Wochen und im Bürgerentscheid für ein JA! zum Kurfürstenbad wie ein JA! zu allen Stadteilbädern Bonns streiten. Im Interesse Bad Godesbergs! Für das Kombibad auf dem Hardtberg! Für die Beueler Bütt! Und für das Bonner Frankenbad! Denn „einfach Schwimmen“ ist Bestandteil einer öffentlichen Grundversorgung  und Grundlage urbaner Lebensqualität. Vor Ort. Im Viertel. Wie Kindergärten, Grundschulen, Stadtteilbibliotheken oder Sportanlagen „um die Ecke“.

Bis zur 2. Bonner Bäderwelle am kommenden Samstag, 25.2.2017, ist jetzt noch viel zu tun: Die Bonner Bäderwelle muss in Bad Godesberg und ganz Bonn bekannt gemacht werden. Plakate müssen verteilt und aufgehängt werden, Infoflyer auf Geschäfte verteilt und Buttons produziert werden. Aber auch Ideen und Beiträge für die 2. Bonner Bäderwelle müssen im Laufe der Woche überlegt und organisiert werden. Unsere Verbindungen zur Schwesterinitiative „Frankenbad bleibt Schwimmbad!“ im Bonner Norden, die sich für den Erhalt des Frankenbades als Stadtteilbad einsetzt, müssen intensiviert werden. Weitere MitstreiterInnen müssen angesprochen und fürs Mitflanieren bei der 2.Bäderwelle gewonnen werden. Damit unsere Bonner Bäderwelle größer und bunter wird. Und von Stadtrat, Oberbürgermeister und Verwaltung nicht mehr überhört werden kann. Bis wir das JA! im Bürgerentscheid so stark gemacht haben, dass unsere Stadtteilbäder bleiben!

Plakat_A1_Bäderwelle Kurfürstenbad