2. Bonner Bäderwelle

Bürgerinitiative „JA! zum Kurfürstenbad“ macht nach 1. Bäderwelle Karnevalspause

von Axel Bergfeld

Liebe Kurfürstenbad-Freundinnen und -Freunde,
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für die Bonner Stadtteilbäder

Ja, auch wir von der Bürgerinitiative „JA zum Kurfürstenbad!“ machen morgen Karnevalspause! Keine Bäderwelle – kein Flanieren in der Bad Godesberger Fußgängerzone! Dafür einige kurfürstenbadblaue Infostände mit unseren engagiertesten MitstreiterInnen in der Bad Godesberger Innenstadt und in Friesdorf.

Gleichzeitig bereiten wir uns vor auf die zweite Bonner Bäderwelle am Samstag, 4. März 2017. Von 11-12 Uhr. Wieder in der Bad Godesberger Innenstadt. Und diesmal mit Programm! Wir knüpfen damit an die erste Welle vom vergangenen Samstag an, bei der bereits das Potential spürbar war, was wir in den nächsten Wochen im Bürgerentscheid auf die Straße und die Wahlzettel bringen wollen. Unser Ziel: Mit einem klaren JA! im Bürgerentscheid das Kurfürstenbad in Bad Godesberg erhalten und zu einem modernen und attraktiven Stadtteilbad weiterentwickeln! Ebenso wie das Frankenbad! Das Hardtbergbad. Und die Beueler Bütt. Dass es für unseren dezentralen Ansatz bürgernaher Stadtteilbäder viele, viele Argumente gibt, zeigen die persönlichen Stellungnahmen Bonner Bürgerinnen und Bürger auf unserem YouTube-Kanal! Reinschauen und zuhören lohnt sich!

Öffentliche Grundversorgung mit Schulen und Kindergärten, Sportanlagen, Bürgerdiensten, Bibliotheken und modernen Schwimmbädern

Denn die grundsätzliche Frage hinter dem Bürgerentscheid für den Erhalt des Kurfürstenbades lautet ja: Wollen wir eine stadtteilbezogene und bürgernahe Bonner Bäderlandschaft der kurzen Wege? Oder wollen wir eine Zentralisierung in der „geographischen Mitte“ Bonns – die natürlich alles andere als eine „Lebensmitte“ der Bonner Bürgerinnen und Bürger ist, sondern eine von BürokratInnen und PolitikerInnen am grünen Tisch definierte räumliche „Mitte“? In der Lebensrealität ist diese „geographische Mitte“ zwischen Bonn und Bad Godesberg verbunden mit der Konsequenz weiterer Wege, längerer Fahrtzeiten und zusätzlicher Fahrtkosten – für alle und auf Dauer. Eine bürgernahe, nachhaltige Stadtentwicklungspolitik sieht anders aus. Sie stärkt die Stadtteile, statt sie zu schwächen! Für dieses Ziel kämpft auch unsere Schwesterinitiative „Frankenbad bleibt Schwimmbad!“ in der Bonner Nordstadt, die sich vor Kurzem gegründet hat, gegen die drohende Schließung des Frankenbades vorgeht und für ein JA! im Bürgerentscheid wirbt.

Wenn Sie auch für eine Stärkung der Stadtteile eintreten, für eine öffentliche Grundversorgung mit Schulen und Kindergärten, Sportanlagen, Bürgerdiensten, Bibliotheken und modernen Schwimmbädern vor Ort, dann brauchen wir Sie jetzt. Sie und Ihre Bekannten und Freunde. Als aktive MitorganisatorInnen, als UnterstützerInnen eines Erhalts unserer Bonner Stadtteilbäder oder ganz einfach als SpaziergängerInnen bei der zweiten Bonner Bäderwelle am Samstag, 4.3.2017. Werden Sie Teil unserer Bonner Bürgerbewegung für eine bürgernahe Bonner Bäderlandschaft.  Und unterstützen unser Anliegen jetzt durch Ihr Mittun. Und später im Bürgerentscheid mit Ihrer JA-Stimme.